Wasser marsch im HypoWave+-Gewächshaus

Nach einer erfolgreichen Bauphase von Gewächshaus und den Anlagen für die weitergehende Wasseraufbereitung werden diese nun Ende Mai in Betrieb genommen. Bevor die landwirtschaftliche Bewässerung mit dem recycelten Wasser beginnen kann, wird die Wasseraufbereitung in einer Validierungsphase auf Herz und Nieren getestet. Im Großteil des 1600 m2 großen Gewächshauses werden Salat und Tomaten aktuell noch mit konventionellen Wasserressourcen produziert. In den HypoWave+-Linien wird in den kommenden Monaten die Tomatenproduktion unter sicherer Verwendung von recyceltem Wasser intensiv erforscht werden. Hierfür sind insbesondere die engmaschigen Wasser- und Produktanalysen sowie der Aufbau einer intelligenten Steuerung von Nutzen. Zudem braucht es für die Vermarktung der Produkte über regionale Vertriebsstrukturen die Zertifizierung des Qualitätssicherungssystems, die auch die weitergehende Wasseraufbereitung miteinschließt.

Zur News-Liste